HospizHaus des Lebens
Stationäres Hospiz München

Der Hospizdienst DaSein wird in München eine neue Kultur der Sterbebegleitung realisieren. Unser HospizHaus des Lebens wird für seine Bewohnerinnen und Bewohner ein letztes echtes Zuhause sein – ohne Krankenhausatmosphäre. Es wird ein offener Ort der Begegnung mitten in der Stadt. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger zu uns ein. Dafür sind auch ein öffentliches Café und Veranstaltungsräume angedacht.

Unser HospizHaus wird ein Ort des Lebens in all seinen unterschiedlichen Aspekten sein. Hier darf gelacht und gelebt, aber auch gestorben und getrauert werden. Wir helfen und unterstützen mit ambulanten und stationären Hospiz- und Palliativangeboten sowie intensiver Beratung – alles unter einem Dach sowie an den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen orientiert. Dazu gehören medizinische Betreuung zur Linderung von Schmerzen und Atemnot. Dazu gehört mitmenschliche Zuwendung. Und dazu gehören Angebote, am gesellschaftlichen Leben im Haus und in der Stadt teilzuhaben.

Wir ermöglichen den Menschen bis zuletzt ein würdevolles, selbstbestimmtes und erfülltes Leben in der Gesellschaft. Unsere Philosophie im HospizHaus des Lebens lautet: Mitten im Leben bis zum Schluss.

Auf dieser Webseite informieren wir Sie über unsere Beweggründe rund um die Gründung des Hospizes und den aktuellen Stand unserer Planungen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Weil der Tod vor keiner Warteliste Halt macht.

Derzeit stehen für die rund 1,5 Millionen Menschen in München gerade mal 28 Betten in stationären Hospizen im Stadtgebiet zur Verfügung. Das wollen wir so bald wie möglich ändern: „Der Tod nimmt keine Rücksicht auf Wartelisten für Hospizbetten. Die todkranken Menschen benötigen sofort Hilfe und professionelle Begleitung.“
(E. Katharina Rizzi, Geschäftsführerin von DaSein e.V.)

Hospiz DaSein

Über das neue Hospiz-Projekt

Mit dem HospizHaus des Lebens im Herzen der Stadt planen wir mehr als ein stationäres Hospiz.

Mehr erfahren

Unterstützen

Unterstützen Sie das HospizHaus des Lebens als Förderer, Stifter und mit Ihren Spenden.

Mehr erfahren

Architektur-Wettbewerb

Studierende der Technischen Universität München entwerfen ein Hospiz-Konzept für einen urbanen Ort in München.

Mehr erfahren

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten uns kennenlernen?

Mehr erfahren

Peter_Probst_HospizHaus_des_Lebens

Der Tod gehört zum Leben.

Ich unterstütze die Initiative für ein Hospizzentrum in München, weil mir gerade in diesen Zeiten wieder bewusst wird, wie sehr der Tod zum Leben gehört, und dass wir ihn unbedingt menschenwürdig gestalten sollten.”

Peter Probst
Schriftsteller

Über den Hospizdienst DaSein e.V.

Für ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt

Unser 30-köpfiges hauptamtliches Team begleitet und versorgt Schwerstkranke und Sterbende im häuslichen Umfeld und in stationären Pflegeeinrichtungen, um ihnen ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben bis zum Schluss zu ermöglichen. Dabei orientieren wir uns an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen und ihrer Angehörigen.

Die Mehrheit der sterbenskranken Patientinnen und Patienten möchte die letzten Tage des Lebens in der vertrauten Umgebung verbringen. Ziel der Hospiz- und Palliativarbeit ist es daher, unnötige Krankenhausaufenthalte zu vermeiden und gleichzeitig die nötige Sicherheit für eine rein auf Linderung ausgerichtete palliative Versorgung zuhause oder im Pflegeheim zu vermitteln. Seit inzwischen 30 Jahren bieten wir Betroffenen Beratung und Hilfestellung bei aufkommenden Fragen und Sorgen in der letzten Lebensphase.

In der Begleitung Sterbender durch ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen findet die Hospizbewegung zudem nach wie vor ihren gesellschaftlichen Ausdruck. Für den Hospizdienst DaSein e.V. engagieren sich heute knapp 80 Ehrenamtliche, die regelmäßig und zuverlässig für Betroffene und ihre Angehörigen in München da sind. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite unseres Hospizdienstes.

Ambulantes Hospiz, mobile palliativmedizinische Versorgung und stationäres Hospiz

Bisherige Leistungen: Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungs- und Versorgungsdienst und SAPV

Bisher unterstützen wir Sterbende und ihre Angehörigen ambulant mit einem Hospiz- und Palliativberatungsteam, bestehend aus pflegerischen und sozialpädagogischen Palliative-Care-Fachkräften. Gemeinsam mit dem Hausarzt und weiteren Akteuren der ambulanten Palliativversorgung sichern wir die Begleitung schwer kranker Menschen in ihrer vertrauten Umgebung. Im Falle sehr belastender Krankheitsverläufe ermöglichen wir die Versorgung bis zuletzt mit unserem Team der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV). Auf Wunsch begleiten wir Patientinnen und Patienten und ihre Zugehörigen durch qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, entlasten im Alltag und spenden Zeit und Trost.

Neue Pläne: Ein stationäres Hospiz ergänzt die ambulante Versorgung

Nicht immer ist ambulante Versorgung bis zum Tod möglich. Manchmal erfordert die individuelle Lebens- oder Krankheitssituation eine spezialisierte Versorgung in einer stationären Einrichtung. Statt der oftmals belastenden Unterbringung in einem Akut-Krankenhaus, kommt dann ein speziell auf die Bedürfnisse von Sterbenden eingerichtetes stationäres Hospiz in Frage. Patient*innen mit einer lebensbegrenzenden Erkrankung und aufwendigem Versorgungsbedarf können an so einem Ort bis zum Schluss bedürfnisorientiert umsorgt werden. Sie erhalten dort nach Ausschöpfung der bestehenden ambulanten Möglichkeiten die stationäre Betreuung, die sie brauchen. Letzte Wünsche äußern, das Thematisieren von Ängsten, Abschiednehmen in einer sorgenden Umgebung sowie die Entlastung der häuslichen Situation sind ebenso Teil des stationären Angebots. Mit dem HospizHaus des Lebens ergänzen wir unser bewährtes ambulantes Angebot mit mehr stationären Hospizbetten für München.

Unser Anliegen: ganzheitliche Palliativversorgung

Wir handeln im Sinne des ganzheitlichen Versorgungsansatzes von Palliative Care. Palliative Care legt den Fokus nicht nur auf Medizin und körperliche Therapie von Menschen mit weit fortgeschrittener Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Neben der palliativmedizinischen und -pflegerischen Versorgung, stehen ebenso die psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse unserer Patient*innen und ihrer Angehörigen im Mittelpunkt. Ziel von Palliative Care ist es, die bestehenden und belastenden Symptome in der individuellen Situation zu lindern und damit die Lebensqualität Betroffener in der noch verbleibenden Zeit zu erhalten oder zu verbessern. Bei allen hospizlich-palliativen Handlungsoptionen steht der Wille des schwerstkranken Menschen im Zentrum.

Kontaktieren Sie uns

Sie kennen einen geeigneten Baugrund in München?
Sie möchten das Projekt von Anfang an unterstützen?

Isabell Zacharias ist Ihre Ansprechpartnerin.