Wir planen ein stationäres Hospiz in München

Ilse Aigner, Landtagspräsidentin, unterstützt unser Projekt HospizHaus des Lebens.

Der würdevolle Weg hin zum Tod, einfühlsame Begleitung und medizinische Versorgung am Lebensende sollten eine Selbstverständlichkeit für jeden Menschen sein. Auch die Anwesenheit von nahe stehenden Menschen ist für die meisten Betroffenen Teil eines erfüllten Lebensendes und Abschiednehmens. Nicht immer ist es für schwerstkranke Menschen allerdings möglich, bis zuletzt in der häuslichen Geborgenheit bleiben zu können, weil individuelle Umstände – zum Beispiel krankheits- oder pflegebedingt- eine Barriere darstellen. Wartezeiten auf ein freies Hospizbett verunsichern dagegen und bedeuten im Einzelfall auch, dass der rechtzeitige Zugang zur passenden Versorgungsform nicht zur Verfügung steht. Dieser Situation möchten wir mit dem Angebot eines weiteren stationären Hospizes in München, dem HospizHaus des Lebens, entgegenwirken.

Hierzu spricht die Landtagspräsidentin, Ilse Aigner über das Projekt Hospizhaus des Lebens:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden